Gemeinsam lesen: Die blöcher cooperation engagiert sich ehrenamtlich bei der Stiftung LeseAllianz

Gemeinsam lesen: Die blöcher cooperation engagiert sich ehrenamtlich bei der Stiftung LeseAllianz

Jochen Blöcher und seine Mitarbeitenden engagieren sich ehrenamtlich als Lesepaten im Bereich der Leseförderung der Stiftung LeseAllianz.

Gemeinsam lesen: Die blöcher cooperation engagiert sich ehrenamtlich bei der Stiftung LeseAllianz

Gemeinsam lesen: Die blöcher cooperation engagiert sich ehrenamtlich bei der Stiftung LeseAllianz

„Ehrenamt ist Ehrensache!“, so die feste Überzeugung von Jochen Blöcher. Der Inhaber der blöcher cooperation engagiert sich seit seiner Kindheit und Jugend in verschiedensten Vereinen und Einrichtungen. „Mir war schon immer wichtig, meinen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Daher war es für mich keine Frage, dass wir uns auch als Unternehmen sozial einbringen.“

Das Unternehmen unterstützt seit vielen Jahren diverse Projekte im regionalen Raum. Der Fokus liegt dabei im Kinder- und Jugendbereich. So wurden iPads für die örtliche Grundschule gestiftet, dem Kindergarten durch Geldspenden und Warnwesten geholfen, Feuerwehr und DLRG unterstützt oder das Projekt Klasse 2000 seit Jahren aktiv gefördert.

Auch dieses Jahr entschied sich die blöcher cooperation für ein Projekt, welches ebenfalls langfristig laufen wird. Die Entscheidung fiel auf die ehrenamtliche Förderung der Stiftung LeseAllianz mit dem Ziel: „Gemeinsam mit Mitarbeitenden lesen.“ Die Stiftung LeseAllianz ist eine Initiative der Nele Neuhaus Stiftung. Sie bietet eine einzigartige digitale Leseförderinitiative, welche über die eigens entwickelte Plattform ehrenamtliche Lesepaten mit Kindern zum gemeinsamen Lesen zusammenbringt. Über die App der Stiftung LeseAllianz können Lesepatinnen und -paten von überall in Deutschland mit den Kindern lesen.

Derzeit verfügen jährlich über 200.000 Grundschulkinder in der vierten Klasse über keine ausreichende Lesekompetenz, um an weiterführenden Schulen erfolgreich sein zu können. Verschärft wurde diese ohnehin schon schwierige Situation durch Corona: die Kinder hatten zu wenig Gelegenheit wirklich zu lesen – vor allem in der Zeit von Schließungen der Schulen und Homeoffice der Eltern.

Die Stiftung LeseAllianz fördert die fundamentale Fähigkeit der Lesekompetenz auf sehr innovative und wirksame Weise. Die digitalen Lesetandems treffen sich einmal wöchentlich über die Plattform, um gemeinsam zu lesen. Dabei lesen die Kinder den Lesepaten vor. Das ist erwiesenermaßen die wirksamste Methode, um Leseflüssigkeit zu fördern. Zusätzlich werden die Kinder spielerisch motiviert, auch alleine mehr zu lesen. Die Plattform schließt eine umfangreiche Bibliothek von aktuell 188 altersgerecht ausgewählten Büchern ein, die von den Kindern ausgewählt und gelesen werden können.

Jochen Blöcher freut sich über die große Bereitschaft seiner Mitarbeitenden, aktiv am Projekt teilzunehmen. Direkt im neuen Jahr werden die Lesepaten einmal pro Woche mit „ihrem Lesekind“ lesen. Dabei stellt der Unternehmer nicht nur die Endgeräte und Software zur Verfügung, sondern sorgt auch für die Bereitstellung eines besonderen Guts: Zeit. Als Dank für das Engagement zählt die gemeinsame Lesezeit für die Mitarbeitenden als Arbeitszeit, sodass das Lesen auch zu einer kindgerechten Uhrzeit stattfinden kann.

„Ich freue mich, dass wir mit diesem Projekt zwei heimische Schulen zur Förderung der Lesekompetenz unterstützen können. Voller Stolz kann ich sagen, dass sich jetzt schon so viele freiwillige Lesepaten gemeldet haben, dass wir den Bedarf beider Schulen nur durch unsere Mitarbeitenden abdecken können“, bekräftigt Jochen Blöcher das neue Vorhaben.

Mehr zu Jochen Blöcher und der blöcher cooperation erfahren Sie hier: www.bloecher.net. Weitere Informationen bezüglich der Stiftung LeseAllianz können Sie hier nachlesen: www.leseallianz.de

Im Jahr 2000 legte Jochen Blöcher den Grundstein für sein heutiges Unternehmen. Als Einzelunternehmer gründete er sein kleines Systemhaus mit den Schwerpunkten Netzwerkbetreuung, Schulungen im Bereich Netzwerk, Anwendung, Excel, PowerPoint, Entwicklung von individueller Software, Gerätewartung etc.. Seitdem hat sich viel getan. Heute sind für die rein inhabergeführte Jochen Blöcher GmbH über 80 Mitarbeitende tätig, die sich rund um das Thema Softwareentwicklung, Support, Vertrieb, Beratung, Einführung der HSE-Lösung eplas und den damit verbundenen Leistungen kümmern.

Für die blöcher cooperation ist es wichtig, alles durch die eigenen Mitarbeitenden abbilden zu können. Das heißt, alle Leistungen und jedes Produkt werden durch sie hergestellt. Darauf sind sie stolz und sehen und schätzen die Besonderheiten ihrer Mitarbeitenden.

Kontakt
Jochen Blöcher GmbH
Jochen Blöcher
Dillenburger Straße 78
35685 Dillenburg
+49 2771 8797-0
+49 2771 8797-999
info@bloecher.net
https://www.bloecher.net/