Willkommen bei Wettenberg

Erhalten Sie hier tägliche Informationen zu verschiedenen Themen aus Wirtschaft, Immobilien, Recht und anderen Bereichen.

1. Mai, Internationaler Tag des Paradieses

1. Mai, Internationaler Tag des Paradieses

LAS VEGAS, 1. Mai 2020 – „Der 1. Mai, in vielen Ländern der traditionelle Tag der Arbeit, rückt näher, während Millionen Menschen, die nicht aus ihren Wohnungen dürfen.

Darum betteln, wieder arbeiten gehen zu dürfen. Dies sollte nie wieder passieren“, erklärte Jarel Aymonier, Führer der Paradiesmus-Bewegung und Guide der Rael-Bewegung.

„Wir haben heute die Technologie, um uns von Zwangsarbeit, Hunger und Elend zu befreien. Niemand sollte sich davor fürchten, ohne Arbeit zu sein, denn jede Aufgabe sollte eine Alternative für Vergnügen und Kreativität sein, und genau darum geht es im Paradiesmus“, fügte er hinzu.

Rael, das spirituelle Oberhaupt der Rael-Bewegung, brachte uns das Konzept des Paradiesmus als ideale Gesellschaft, die von denen, die uns erschaffen haben (siehe rael.org), vorgeschlagen wird – eine Gesellschaft, in der niemand zu arbeiten braucht, in der es kein Geld gibt, und eine Gesellschaft, die so organisiert ist, dass die Menschen nur das tun, was ihnen Spaß macht.

„Alles, was für unser Überleben und unser Gedeihen notwendig ist, könnte von künstlicher Intelligenz und Robotern erledigt werden“, sagte Jarel. „Der Paradiesmus ist die ideale Gesellschaft, die Freiheit, Wohlbefinden und Glück für alle als wichtigste und einzige Ziele optimiert.

Die Raelisten werden mehr denn je den Paradiesmus feiern und den Tag der Arbeit in einen Tag der Befreiung von der Arbeit verwandeln.

„Der derzeitige Zusammenbruch ist die perfekte Gelegenheit, unsere Gesellschaft so umzugestalten, dass keine Angst – sei es die Angst vor einem Virus, die Angst vor Arbeitslosigkeit oder die Angst vor unbezahlten Rechnungen – unser Handeln diktieren kann“, fuhr Jarel fort.

„In einer paradiestischen Gesellschaft greifen die Verantwortlichen jeder Art von Pandemie vor und eliminieren sie effizient, Tests werden von Robotern durchgeführt, und Hunger gibt es nicht mehr. Dies ist nicht Utopie, sondern es ist eine Gesellschaft, für die wir uns heute entscheiden können und die heute organisiert werden kann“, schloss er.

Mehr über den Paradiesmus und was nötig ist, um dahin zu kommen, erfahren Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=mv5fQ5Ta3po&list=PLKSc3gdwl111yHIyO3JiBIJX56IXC4i_X

www.paradism.org
www.facebook.com/paradism

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Deutsche Rael-Bewegung e.V.
Herr Reiner Krämer
Postfach 0553
79005 Freiburg
Deutschland

fon ..: +49 761 290 895 19
web ..: http://www.rael.org
email : presse@rael.de

Die Rael-Bewegung ist eine nicht-kommerzielle, internationale Organisation. Sie vereint all jene Menschen, die den Wunsch hegen, die Menschheit über ihren außerirdischen Ursprung zu informieren.

Pressekontakt:

Deutsche Rael-Bewegung e.V.
Herr Reiner Krämer
Postfach 0553
79005 Freiburg

fon ..: +49 761 290 895 19
web ..: http://www.rael.org
email : presse@rael.de

connektar

Kommentare sind geschlossen.